© 2013 by Praxis Britta Dorn. Proudly created with Wix.com

Terminvereinbarung:

0251/4902860​

Naturheilkundliche Methoden können bei vielen Erkrankungen allein oder in Kombination mit schulmedizinischen Therapien eingesetzt werden.Naturheilverfahren zielen darauf ab, den Regelkreis des menschlichen Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die naturheilkundliche Beratung und Therapie bei akuten Erkrankungen ist im Rahmen der Kassenärztlichen Versorgung möglich. Ausführliche naturheilkundliche Anamnesen und Anwendungen, insbesondere bei komplexen und chronischen Erkrankungen liegen im Bereich der Selbstzahlerleistung.

 

Die Praxis bietet ärztliche Beratung und Therapie bei der Umstimmung des Körpers (bei stressbedingten Erkrankungen), Erlernen von Selbsthilfe und der Entwicklung eines gesunden Lebensstils an. Diese Programme werden individuell auf den Patienten abgestimmt und sind auf 6 -12 Monate angelegt.

 

Genaue Informationen zu den einzelnen Therapieformen erhalten Sie unverbindlich in unserer Praxis.

Naturheilverfahren

 

Akupressur

 

Die Akupressur ist ein Verfahren, welches einerseits durch einen Therapeuten angewendet wird, andererseits aber auch für bestimmte Indikationen vom Patienten erlernt werden kann. 

Punkte auf den Energieleitbahnen werden gedrückt, massiert oder ausgestrichen. Eine regulierende Wirkung auf bestimmte Regelkreise des Organismus wird erwartet.

In meiner Praxis leite ich zur Selbstbehandlung an.

 

Akupuktur
 

Akupunktur wird in der Praxis im Rahmen der ganzheitlichen Therapie eingesetzt.

Es handelt sich um ein Umstimmungsverfahren der chinesischen Medizin. Blockierte Energien im Körper werden gelöst.Eingesetzt wird die  Akupunktur bei Somatisierung, Fibromyalgie, Erschöpfung, Allergie und anderen Erkrankungen.

In dieser Praxis wird Akupunktur nicht zur Therapie von Störungen des Bewegungsapparates eingesetzt und ist somit keine Kassenleistung.

 

 

Ayurveda   
Traditionelle Indische Medizin

 

Weitere Angebote sind die Ayurvedische Anamnese und Therapie.

Ayurveda ist Regulationsmedizin. Die Verbesserung der Ernährung und der Lebensgewohnheiten, Ruhe im Geist und in der Seele sind Säulen der Gesundung. Ist der Regelkreis stärker gestört, kommen pflanzliche Präparate zur Anwendung. Sind weitergehende Therapien notwendig (Panchakarma), arbeiten wir mit der Abteilung für Naturheilkunde des Knappschaftskrankenhauses Essen zusammen.

Entspannungstherapie
Atemtechniken

 

Kleine Entspannungstechniken werden im Gespräch vermittelt.

Das Autogene Training kann in Einzelsitzungen oder in der Gruppe erlernt werden. Es werden in regelmäßigen Abständen Kurse in Kleinruppen angeboten, in denen auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen wird.

 

 

 

Kneipp Anwendungen werden über einen längeren Zeitraum als Kur zur Umstimmung des Organismus eingesetzt. Insbesondere bei Blutdruckproblemen, Inektanfälligkeit, innerer Anspannung und allen Erkrankungen, die mit einer Regulationsstörung des Organismus zusammenhängen werden Güsse, Waschungen und Wickel eingesetzt.

In unserer Praxis informieren wir Sie, welche Anwendung bei Ihrer Erkrankung angemessen ist und leiten Sie dazu an.

Kneipp Anwendungen
Taping 

 

 

Muskelverspannungen, Zerrungen sind mögliche Indikationen für Taping. Elastische Bänder werden über betroffene Bereiche angelegt und werden einige Tage belassen. Diese Therapieform findet im Sportbereich Anwendung, aber auch bei haltungsbedingten Beschwerden.

 

 

Neuraltherapie

Neuraltherapie wird angewendet bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen, chronischen Schmerzen und zur

Umstimmung bei vegetativen Störungen.

Es werden nach ausführlicher Anamnese und genauer körperlicher Untersuchung die Körperpunkte bestimmt, die neuraltherapeutisch behandelt werden.

Mögliche Störfelder (Narben, Verhärtungen) sind ebenfalls der neuraltherapeutischen Behandlung zugänglich.

 

Phytotherapie

 

Pflanzen werden in allen Kulturkreisen zur Heilung von Krankheiten eingesetzt.

In unserer Praxis arbeiten wir überwiegend mit europäischen und indischen Pflanzenzubereitungen.

Sie werden als Tee, Auflagen und Wickelzusätze, Einreibungen, Inhalationszusätze und Fertigpräparate verordnet.

 

Schröpfen

 

Das Schröpfen hat eine jahrhunderte alte Tradition.

Da es im Mittelalter so exzessiv betrieben wurde, dass es vielen Patienten schadete, ist es danach in Verruf geraten.

Richtig angewendet ist es ein Umstimmungstherapeutikum, welches bei Muskelverspannungen, Bindegewebsverhärtungen, Infekten und anderen Störungen des Regelkreises eingesetzt werden kann.

Homöopathie, Schüssler Salze

Homöopathische Mittel, als auch die daraus abgeleiteten Schüßler Salze werden bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen allein oder in Kombination mit anderen Therapien verordnet.

 
 Eigenbluttherapie

 

Bei der Eigenbluttherapie wird venöses Blut entnommen, mit Homöopathika versetzt und reinjiziert.

Die Eigenbluttherapie wird insbesondere angewendet bei Störungen  des Immunsystems ( Allergien, Autoimmunerkrankungen, Rheuma, Neurodermitis) Infektanfälligkeit und Erschöpfungszuständen.

 

 

 

 

 
Blutegeltherapie

In der Vergangenheit gab es vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Blutegeltherapie. Durch moderne Entwicklungen (z.B.Heparin) konzentriert  sich die  Anwendungen auf arthrosespezifische Schmerzen, Tinnitus,  sowie ausgeprägte/ verhärtete Hämatome.

Die Blutegel geben während der Behandlung blutverdünnende und schmerzlindernde Stoffe ab.

Die Blutegel werden speziell für den jeweiligen Patienten bestellt.

Meist ist eine einmalige Behandlung ausreichend.

Wickel und Auflagen
 

Feuchte Wickel und Auflagen sind altbewährte Behandlungsmethoden bei Infekten, Bluthochdruck,

Infektanfälligkeit und anderen Erkrankungen. In unserer Praxis informieren wir Sie über Wickeltechniken und leiten Sie an, diese zuhause zur Behandlung Ihrer Erkrankung durchzuführen.

Therapiekonzept:

Die oben aufgeführten Therapien werden bei komplexeren Gesundheitsstörungen in einem therapeutischen Gesamtkonzept angeboten. Die angestrebten therapeutischen Effekte werden mit dem Patienten besprochen. Eine aktive Mitarbeit des Patienten ist gewünscht und erforderlich.

Regulationsmedizin benötigt in den meisten Fällen Zeit, Geduld und Achtsamkeit des Patienten. Ziel ist eine langfristige Stabilisierung des körperlich-seelischen Gleichgewichts, so dass die Abwehr und Selbstheilungsfunktionen des Körpers funktionieren können.

Die anzuwendenden Methoden werden mit dem Patienten zusammen erarbeitet und auf seine Bedürfnisse abgestimmt.

Gesundung ist ein Prozess, der immer wieder reflektiert wird. Die Maßnahmen werden dem  Prozess angepasst.

.